IT Infrastruktur-Analyse

Ein Großteil der kleinen und mittelständischen Unternehmen unter 20 Mitarbeitern hat gar keine oder keine aktuelle Dokumentation der eigenen IT Infrastruktur. Dies ist nicht nur schlecht für interne Prozesse, wie Lizenzmanagement oder Betrieb / Erweiterung / Optimierung der vorhandenen Infrastruktur, sondern auch gefährlich, da so zum einen die gesetzlichen Vorgaben nicht erfüllt sind und zum anderen eine Überwachung des Sicherheitsstatus nahezu unmöglich ist.

Der erste Schritt zu einer kontrollierten IT Infrastruktur ist das Durchführen einer initialen IT Infrastruktur-Analyse. Innerhalb des Aufnahmeprozesses wird die komplette IT inklusive sämtlicher Organisations- und Supportprozesse manuell und automatisiert durchleuchtet. Dadurch werden in der Regel nicht nur alte, lange nicht mehr genutzte oder nicht authorisierte Systeme erkannt und die IT Dokumentation komplettiert, sondern häufig auch Verbesserungspotentiale für interne Abläufe und Organisation aufgezeigt.

Vorteile einer Infrastruktur-Analyse

Eine gute Dokumentation spart langfristig Zeit und Geld, weil beispielsweise bei Anpassungen oder Problemen zielgerichtet gehandelt werden kann und die Einarbeitung neuer Mitarbeiter weniger Ressourcen bindet.

Nicht selten werden Fehler in der Planung erst bei der Umsetzung bemerkt. Dabei kann es sich um Hardware Erweiterung, Geräte Austausch oder Umstrukturierung handeln. Dies zieht unschöne und teure Verzögerungen nach sich und kann bei abhängigen Teilprojekten bis zum Scheitern der Maßnahme führen.

Hardware ist oft an zeitlich begrenzte Supportverträge gebunden, Software meistens an Lizenznutzungsverträge. Um die Übersicht behalten zu können, ist eine detaillierte Dokumentation und Überwachung der Verträge erforderlich. Nur so ist man vor Vertragsstrafen aus Nutzungsverstössen oder Hardware Ausfällen wg. abgelaufener Support Verträgen geschützt.

Es gibt eine Reihe von gesetzlichen Auflagen, die zur Erstellung einer Dokumentation für den IT-Betrieb verpflichten.

Dazu gehören unter anderem HGB, AO, KonTraG und die seit 01.01.2017 verbindlichen GoBD.

Nach erfolgter Infrastruktur-Analyse bekommen Sie die Ergebnisse sauber dokumentiert in gedruckter Form für Ihre Unterlagen. In einem Abschluß Gespräch erörtert ein smartpc Experte zusammen mit dem Kunden die Situation und erklärt, wie die übergebenen Unterlagen zu lesen sind. Sollten innerhalb der Infrastruktur-Analyse Probleme erkannt werden, werden diese dem Kunden kurz erläutert und sinnvolle, weitere Schritte empfohlen.

JETZT NEU: Für kleine Unternehmen bis 5 Mitarbeiter bieten wir einen IT Infrastruktur QuickCheck zu einem Festpreis von 299€* net. an, der die wichtigsten Eckdaten Ihrer IT Infrastruktur erfasst und Ihnen somit eine übersichtliche Basis schafft, die später auch als Ausgangsbasis für eine umfangreichere IT Infrastruktur-Analyse oder ggf. auch schon für Umsetzung von Optimierungen dienen kann. Sie bekommen ebenfalls eine Dokumetation in gedruckter Form für Ihre Unterlagen.

*Der QuickCheck ist eine von Umfang her reduzierte Infrastruktur-Analyse. IAAS (Infrastructure-as-a-Service) oder andere extern verbundene Strukturen werden nicht berücksichtigt und dokumentiert. Anfahrtkosten sind exklusive.

Kontakt:

smartpc IT consulting UG (haftungsbeschränkt)

Kirchweg 1a
21244 Buchholz in der Nordheide

Tel. +49 - 4181 - 9392 796 - 0
Fax. +49 - 4181 - 9392 796 - 9
eMail.  info@smartpc.de

Bürozeiten:

Montag bis Freitag
09:00 - 18:00 Uhr

Servicezeiten:

Montag bis Freitag
06:00 - 20:00 Uhr
Sonderzeiten nach Absprache

Infos

smartpc ist Mitglied in der Allianz für Cyber-Sicherheit des BSI.

Reputation:

Wenn Sie nicht zufrieden sind, sagen Sie es uns. Wenn Sie zufrieden sind, sagen Sie es anderen.

Bewerten Sie uns:

Erfahrungen & Bewertungen zu smartpc IT consulting UG (haftungsbeschränkt)